Skip to main content

Das Wichtigste zum Kleinkredit ohne Schufa

  • Kleinkredite ohne Schufa-Abfrage sind bis 7.500 Euro möglich
  • Kreditbewilligung auch bei negativem Schufa-Eintrag
  • Die Kreditlaufzeit beträgt bei größeren Summen i.d.R. 48 Monate und bei Minikrediten 7 – 60 Tage
  • Seriöse Anbieter bieten eine kostenlose & unverbindliche Anfrage an

Kleinkredit ohne Schufa

Kleinkredit ohne Schufa

Vor einer Kreditzusage wird zunächst von der Bank die Schufa abgefragt. Wenn negative Einträge vorhanden sind, kommt es in der Regel zu einer Ablehnung des gewünschten Kredits. Es gibt jedoch Ausnahmen. Unter bestimmten Voraussetzungen ist es trotz Schufa-Eintrag möglich, einen Kredit zu bekommen. Meistens handelt es sich dabei um einen Kleinkredit. Das bedeutet, dass die Kredithöhe begrenzt ist. Damit hält die Kredit gebende Bank das Ausfallrisiko gering.

Was ist ein Kleinkredit ohne Schufa

Ein Kleinkredit ist auf eine Höchstsumme von 3.500 Euro begrenzt. Gehören Sie jedoch zu dem Personenkreis, der ein gutes Nettoeinkommen hat, der darf sich Hoffnungen auf einen höheren Kreditbetrag machen. Zur Auswahl stehen 5.000 Euro und 7.500 Euro. Wenn Sie einen solchen Kleinkredit beantragen wollen, dass müssen Sie berufstätig sein, denn dieser Kleinkredit ohne Schufa ist nur für sozialversicherungspflichtig Beschäftigte bestimmt. Selbstständige haben aufgrund der fehlenden Sicherheiten keine Chancen auf einen solchen Kredit. Dieser Kleinkredit ohne Schufa wird von einer Bank aus Liechtenstein vergeben. Ihr Arbeitsverhältnis darf jedoch nicht befristet oder gekündigt sein. Es wird außerdem eine Betriebszugehörigkeit von mindestens einem Jahr erwartet. Außerdem müssen Sie Ihren Wohnsitz in Deutschland haben. Sie können den Kredit direkt online beantragen. Innerhalb von wenigen Sekunden erhalten Sie eine vorläufige Zusage/Absage.

Eine andere Form des Kleinkredites ist der Minikredit. Bei den meisten Anbietern beschränkt sich die Kredithöhe auf 600 Euro. Für Neukunden stehen 500 Euro bereit. Trotzdem gehört er auch in die Kategorie Kleinkredit. Das Besondere an dieser Kreditform ist die wesentlich kürzere Laufzeit. Innerhalb von 30 beziehungsweise 60 Tagen muss ein Kleinkredit zurückgezahlt werden. Dieser Kleinkredit dient nur zur Überbrückung bis zum nächsten Geldeingang. Es gibt Anbieter dieser Kredite, bei denen die Schufa zwar abgefragt wird, ein negativer Eintrag aber nicht gleich zu einer Absage führt.

Für wen eignet sich ein Kleinkredit ohne Schufa?

Wenn Sie zu den Personen gehören, die aufgrund negativer Schufa-Einträge kein Darlehen mehr bekommen, dann ist ein Kleinkredit ohne Schufa die beste Wahl. Sie erhalten eine positive Kreditentscheidung, wenn Sie die Anforderungen der entsprechenden Kreditgeber erfüllen und wenn Ihnen eine niedrige Kreditsumme ausreicht. Für große Anschaffungen oder sogar für Immobilienfinanzierungen reicht ein solcher Kleinkredit ohne Schufa nicht aus.

Kann ein Kleinkredit ohne Schufa auch verweigert werden?

Wenn negative Schufa-Einträge vorliegen, die sehr gravierend sind, dann wird Ihnen ein solcher Kredit verweigert. Typische Beispiele für solche Einträge sind die eidesstattliche Versicherung, Pfändungen, laufende Insolvenzverfahren und Haftbefehle. Liegen solche Einträge bei Ihnen vor, ist eine Anfrage zwecklos. Für die Banken besteht ein zu großes Risiko des Ausfalls. Für Sie würde eine Kreditzusage bedeuten, dass Sie tiefer in die Schuldenfalle tappen würden.

Vor- und Nachteile

Der große Vorteil dieses Kredites ist, dass keine Schufa-Abfrage stattfindet, beziehungsweise dass harmlose negative Einträge nicht von Bedeutung sind und man heute noch Geld aufs Konto bekommen kann. Ein Nachteil ist jedoch, falls man überhaupt von Nachteil sprechen kann, ist der höhere effektive Jahreszinssatz. Diese Art von Krediten ist in der Regel teurer, als ein herkömmlicher Ratenkredit. Nachteilig könnte es dann werden, wenn eine höhere Kreditsumme gewünscht wird. In diesen Fällen müssen Sie auf einen Kredit verzichten.

Gibt es Alternativen?

Viele Alternativen zu einem Kleinkredit ohne Schufa gibt es nicht. Eine Möglichkeit wäre, Geld von privat zu leihen. Dafür gibt es Anbieter wie Smava und Auxmoney. Im Hintergrund stehen private Geldgeber, die keine so strengen Richtlinien befolgen müssen, wie das bei den Banken üblich ist. Das soll aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Schufa trotzdem abgefragt wird. Der Vorteil ist der, dass der einzelne Geldgeber selbst entscheiden kann, wem er sein Geld anvertraut. Die Schufa muss dazu nicht unbedingt ausschlaggebend sein.

Wenn Sie über Luxusgüter oder Wertgegenstände verfügen, dann könnten Sie diese zum Pfandhaus bringen, auch wenn der Erlös nur ein Bruchteil dessen ist, was der Gegenstand wert ist. Der Vorteil ist jedoch, dass Sie sofort Bargeld in den Händen halten. Das kann manchmal von großem Vorteil sein.

Der Dispo auf dem Girokonto ist eine Alternative, sofern er noch nicht genutzt wurde. Die meisten Banken räumen ihren Kunden ein Überziehungslimit ein. Wenn zum Zeitpunkt der Kontoeröffnung die Bonität gut war, dann hat die Bank wahrscheinlich einen Dispo eingeräumt. Der Vorteil ist, dass Sie die Bank nicht um Erlaubnis fragen müssen, wenn Sie diesen nutzen wollen. Das ist allerdings der teuerste Weg der Geldbeschaffung, denn die Zinsen hierfür liegen teilweise im zweistelligen Bereich.

Was gilt es zu beachten?

Auf diesem Gebiet tummeln sich leider auch unseriöse Anbieter. Diese sind schnell zu entlarven, denn es gibt Anhaltspunkte dafür. Grundsätzlich sollten Sie von einem Angebot Abstand nehmen, wenn Vorkasse verlangt wird. Diese Anbieter sind nur auf das Geld der Menschen aus, zu einem Kredit kommt es erst gar nicht.

Weitere Anzeichen für ein solches Verhalten sind das Ankündigen von Vertreterbesuchen, Insolvenzberatung, Verkauf von Versicherungen. Besonders vorsichtig sollten Sie mit Offerten umgehen, die einen Kleinkredit ohne Schufa für Arbeitslose versprechen. Grundsätzlich vergibt keine Bank an diesen Personenkreis einen Kredit.

Die Anbieter für einen Kleinkredit ohne Schufa

Wenn Sie einen kleinen Geldbetrag benötigen, dann haben Sie folgende Auswahl:

1. Cashper

Neukunden erhalten hier eine Summe von bis zu 600 Euro. Für Bestandskunden gilt ein Höchstbetrag von 1.500 Euro. Die Rückzahlung muss in maximal 60 Tagen erfolgen. Diesen Kleinkredit ohne Schufa gibt es auch mit einer negativen Schufa-Auskunft.

2. Xpresscredit

Hier liegt ebenfalls die Höchstsumme für Neukunden bei einem 500 Euro Kredit. Bestandskunden können auf 1.500 Euro hoffen. Die maximale Kreditlaufzeit beträgt 62 Tage. Eine Kreditzusage ist auch mit einer negativen Schufa nicht unmöglich.

3. Bonkredit ist seit über 30 Jahren im Geschäft und bekannt für schufafreie Kredite. Hier können 1.000 Euro bis 300.000 Euro beantragt werden. Das gilt auch bei einer negativen Schufa.

4. Maxda ist lediglich ein Kreditvermittler, bietet aber ebenfalls einen Kleinkredit ohne Schufa an.

5. Sigma Bank aus Liechtenstein

Hier gibt es einen reinen schufafreien Kredit mit einer Mindestsumme von 3.500 Euro. Besserverdienende können eine höhere Darlehenssumme beantragen, die grundsätzlich auf 7.500 Euro begrenzt ist. Ein festes Arbeitsverhältnis ist zwingend erforderlich.

6. Smava und Auxmoney

Hierbei handelt es sich um keinen echten Kleinkredit ohne Schufa. Vielmehr ist es den Geldgebern überlassen, ob es zu einer Kreditzusage kommt oder nicht. Die Richtlinien, die für die Banken gelten, haben hier keinen Einfluss. Eine kostenlose Registrierung ist erforderlich, um den Kreditwunsch zu äußern.

7. Pfandhäuser

Wenn Sie einen Luxusgegenstand hier in Zahlung geben, wird keine Schufa abgefragt. Sie erhalten das Geld bar auf die Hand. Allerdings müssen Sie damit rechnen, dass Sie nur einen Bruchtal des tatsächlichen Wertes erhalten. Sie brauchen hier weder einen Kreditvertrag abzuschließen noch müssen Sie für irgendwas in Vorkasse treten. Nach einer Frist können Sie den verpfändeten Gegenstand wieder einlösen. Der Pfandleiher erhebt in diesem Fall Gebühren.

Kleinkredit ohne Schufa
4.5 (90%) 2 votes